My favourite question Number 2 – How does it sound

Lieblingsfrage – Teil 2: Beschreibe mir deine Musik!

War das eine Frage?? Eine Aufforderung? Ich soll dir beschreiben wie meine Musik klingt? Mit… Worten?? Es sollte mir vermutlich nun an dieser Stelle aufrichtig leidtun, dass mir die eine, die richtige Antwort die meine Musik „auf den Punkt bringt“ immer genau dann entfällt, wenn mir diese Frage gestellt wird. Ich werde mich aber trotzdem nicht für diese prekäre Situation entschuldigen. Schließlich wollte ich nie Schriftstellerin werden und habe auch nicht vor große Reden zu schwingen. Ich bin und bleibe Komponistin. Mein Handwerk ist die Musik. Klingt einfach, oder?

ZITAT DER WOCHE

„To live is to be musical.
Everything has a rhythm.
Do you feel your music?”

Michael Jackson

Menschen stecken gerne Dinge in Schubladen. Kategorisieren. Teilen ein. Ordnen zu.
Dann sieht es einfacher aus.
Und plötzlich hat man den Eindruck, dass man „das Ganze“ verstanden hat. Sich einen Überblick machen konnte. …dass man „darüber steht“.

Auch ich interessiere mich dafür wo meine Musik so hingehört. Wo sie zuhause ist. Zu was sie so passt. Wen sie anspricht. Wem sie gut tut. … Auf eine eindeutige Antwort bin ich zwar noch nicht gestoßen, aber ich werde hier nun eine Liste aufdecken die zumindest den Klang meiner Musik zu beschreiben versucht. (Wer weiß, ob er überhaupt existiert: der eine wirklich passende Antwortsatz.)

50 Worte die den Klang meiner Musik beschreiben:

verspielt naiv unkompliziert verwirrend rhythmisch simpel originell mit einem Hauch von Klassik dramatisch leicht heiter singend lieblich verrückt vielfältig nuancenreich atmungsaktiv frisch emotional wild sprunghaft motivreich tanzend wiedererkennbar furchtlos aufregend vergnügt temperamentvoll kurzweilig schwungvoll pulsierend beschwingt transparent geheimnisvoll warm tröstend versponnen überdimensioniert humorvoll sarkastisch imaginär scherzhaft farbenfroh neu ungewohnt charakterstark

Und nun, kannst du dir was darunter vorstellen? Nein? Dann hör es dir einfach an. Finde deine eigenen 5 Worte. (Ja richtig gelesen, ich denke fünf müssten auch schon ausreichend sein.)
Und wenn du ein Wort entdeckst – oder eine Wortkreation – die „das Ganze“ auf den Punkt bringt; dann lass es mich wissen!!
…damit ich dann eines Tages in der Lage bin, musikalische Kunst in Worte zu fassen.

img_20170210_0847451

How does your music sound?

Somehow I’m not sure, if I should hate this question or if I can like it. But I know that I cannot find an answer which fits to it. I tried… It didn’t work.
I just found the following 50 words. Maybe they show the best how my music sounds… But I’m still looking for the perfect answer.

50 words to describe the sound of my music:

playful naive uncomplicated puzzling pulsatile proud simplistic inventive a whiff of classical music dramatically lightly cheerful singing mellifluous crazy variegated funny breathing recent emotional erratic wild dancing recognizable cosy effervescent unafraid exciting cheery full of spirits mysterious cordially consoling meditative overdesigned humorous sarcastic fictive rhythmical devotedly surprising colourful new unusual

And now: Do you know how it sounds? No?!
Just listen to it. And find your own 5 words. (Yes, I think five should be enough.) And then… tell me, if you find a word which fits better than all of these. ..and yes, maybe.. One day I’m able to answer the question and put my music into words.